w w w . p h 2 . n e t

Batumi nach Tiflis

Batumi

Batumi

In Batumi ein Hotel zu finden ist nicht schwer. Ein günstiges zu finden ist obwohl die Hotels fast leer stehen dagegen nicht möglich. Deswegen ist es keine schlechte Idee den Tag in Batumi zu verbringen um am Abend mit dem Nachtzug nach Tiflis zu fahren. Für deutsche Verhältnisse ist der Zug sehr! Billig, wie überhaupt alle öffentlichen Verkehrsmittel in Georgien, sieht man einmal von den Taxis ab die meinem Eindruck nach eine eigene Ausländersteuer erheben. Das Batumi einmal eine schöne Stadt war sieht man auch heute noch. Die überraschend gepflegte Strandpromenade macht die ehemaligen Ambitionen auf die "Riviera des Schwarzen Meers" glaubhaft. Leider nur will keine rechte Besinnlichkeit aufkommen da der menschenleere Strand mit Popmusik beschallt wird. Die Küste ist mit den aus dem Meer in die auf 200m liegende Wolkendecke aufsteigenden grünen Hügeln sehr pitoresk. Viel Polizei und Militär sind unterwegs. Auf dem Weg zum Bahnhof von einem Taxifahrer aufgelesen worden der mich zunächst zum Bahnhof, dann zum Essen und wieder zum Bahnhof fuhr. Freundlicher Taxifahrer wenn auch etwas nervtötend (Hat mit mir Mittag gegessen und zählte unablässig die Spieler der deutschen Fußballnationalmanschaft auf.) Lange in Eiseskälte auf den Zug nach Tiflis gewartet (stand schon da; nur einsteigen durfte man nicht) und dann schließlich in einem Abteil mit zwei Omas und deren Enkelin gelandet. Sehr fidele Runde, haben mich zu einem Essen bestehend aus allem was die fligenden Verkäufer im Zug anboten eingeladen. (Da ich aus Höflichkeit alles runtergewügt habe liege ich jetzt wieder mit Magenverstimmung darnieder).

[10] < [11] > [12]



Unless otherwise indicated, all materials on this site are by Peterhans Hendel (webph2.net). I would appreciate it if you dropped me a line if you want to reproduce them. Any trademarks are property of their respective owners; their use is purely editorial and does not constitute an infringement.